Kirchengemeinderatssitzung am 11.11.2020

1. Mitarbeiter Schatzkiste
Bedingt durch den Mitarbeiterschwund und die Corona Pandemie hat die Schatzkiste
ein neues Konzept erarbeitet.
Das Team hat nun 6 Mitarbeiter. Nach dem ersten Lockdown wurden die Kinder
durch eine Einladungsaktion wieder in die Schatzkiste eingeladen. Momentan kommen
20 Kinder regelmäßig in die Schatzkiste.
Es wäre schön, wenn sich weitere Mitarbeiter finden und motivieren lassen.

2. Protokoll
Das Protokoll der letzten Sitzung wurde unverändert übernommen.

3. Kirchenpflege
Das Rechnungsprüfungsamt hat im April die Bücher geprüft. Einige Beschlussfassungen
wurden vergessen. Sie werden hiermit nachgeholt:

-> Der Kirchengemeinderat beschließt die Annahme eines Erbe.
     Beschluss: einstimmig
-> es wird beschlossen, dass die Pfeifenorgel kostenlos über den Orgelmarkt
     angeboten wird.
     Beschluss: einstimmig
-> Der Kirchengemeinderat stimmt dem Mietvertrag mit dem Mieter der ELW im Pfarrhaus zu.
     Beschluss: einstimmig
-> der Kirchengemeinderat beschließt, dass die Miete der ELW im Pfarrhaus jetzt nicht erhöht
     wird, sondern dies zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen soll.
     Beschluss: einstimmig
-> Der Kirchengemeinderat beschließt, dass die Miete der Gemeindehauswohnung
     erhöht wird.
     Beschluss: einstimmig
-> Der Beschluss über dringende Anschaffungen zum HHP 2021 wird in nächste
     Sitzung vertagt.

4. Gottesdienste
-> Gemeindehaus
     Beide Gottesdienste (9.30/11.00 Uhr) finden am 22.11. in der Aussegnungshalle statt.
     Es wird eine Besucherliste geführt.
-> Familiengottedienst Heilig Abend
     Der Gottesdienst soll im Waschhausgässle vom der Otto-Mörike-Stift stattfinden.  
     Die Vorbereitungen dazu sind angelaufen.
-> Festgottesdienst am Heilig Abend
     Ob die Festhalle für den Gottesdienst zur Verfügung steht  ist noch unklar.
     Wie und wo der Gottesdienst durchgeführt wird, muss im Dezember entschieden werden.
-> Church Events
     Die ELW bieten ein Buchungsportal für Weihnachtsgottesdienste an. Gemeindeglieder
     können sich hierüber online zum Gottesdienst anmelden. Ob dies für uns eine
     Anmeldeform sein könnte, wird in der nächsten Sitzung entschieden.
     Die Pfarramtssekretärin soll das Programm vorher dazu testen.

5. Adventsverkauf
Eine Tischvorlage liegt dem Kirchengemeinderat vor. Es werden vor Ort keine
Schneckennudeln gebacken, sondern bereits in Tüten fertig verpackt zum Verkauf angboten.
Nach eingehender Beratung kommt es zur Abstimmung, ob der Adventsverkauf stattfindet.
Beschluss: 5 Ja-Stimmen
                  2 Nein-Stimmen

6. Gemeindebrief im Dezember
die Vorbereitungen laufen und das Redaktionsteam trifft sich demnächst.

7. Rückblick KGR-Wochenende
Dieser Tagesordnungspunkt wird auf die nächste Sitzung verschoben.

8. Sonstiges
Mit Unterstützung von M. Krebs plant Herr Rockel ein Weihnachtsvideo.

9. Bausachen
-> Wandleuchten
     die vorgeschlagenen Wandleuchten finden schwer Zustimmung.
     Es werden neue ausgesucht und dann bei einem Vor-Ort-Termin begutachtet und
     entschieden.
-> Kirchenbänke
     Es kommt zur Beschlussfassung, das vorgeschlagene Modell der Firma Hauser
     anzuschaffen unter der Voraussetzung eines positiven Sitztestes.
     Beschluss: einstimmig
-> Nebengebäude
     Eine Erstellung durch einen Generalunternehmer ist nicht günstiger. Die Fa. Lautenschlager
     beginnt im Dezember mit den Arbeiten.
     Geplant ist die Aufstellung im Januar/ Februar 2021.
     Fertigstellung ist auf Juli gesetzt.
-> Kirche
     Die Fertigstellung ist auf Juni gesetzt. Momentan wird von einer Helferaktion wegen der
     Corona-Pandemie abgesehen.
-> Finanzielle Lage
     Im HHP 2019 besteht ein Überschuss von ca.16.000.-€
     Zusammen mit den Rücklagen für die Orgel (ca. 14.600.-€) wären die Kosten für die neue
     elektronische Orgel gedeckt.

Wenn die Kirche ohne den Windfang gebaut wird, fehlen im Moment noch 7.200,-€ für die
Kirche. Für das Nebengebäude fehlen 22.300,-€
(jeweils ohne unvorhergesehenen Zwischenfällen).

Die Schlussabrechnung für den Turm muss schleunigst erstellt werden, damit bei der
bürgerlichen Gemeinde noch 2020 der Turm-Zuschuss eingeholt werden kann.