Kirchengemeinderatssitzung am 14.10.2020

1. Bausachen
-> Beleuchtungskonzept
Architket Volle zeigt auf, an welchen Stellen welche Art von Leuchten
angebracht werden sollen.
Elektro Widmaier wird gebeten, 2 weitere Wandlampen Modelle zu besorgen.
Danach wird entschieden, welches Modell eingebaut wird.
Die Licht- und Glockensteuerung kann künftig von der Sakristei als auch vom Technikplatz aus
bedient werden.
Grundsatzabstimmung über Leuchtschienen an der Decke
und Wandlampen (ohne Modellbenennung)
Beschluss: einstimmig

Es wurde diskutiert, ob die Lichtschienen, die von der Decke hängen, eine Lichtabstrahlung
nach oben haben sollen oder nicht.
Es kommt zur Abstimmung, dass dies nicht benötigt wird.
Beschluss: 7 Ja-Stimmen, wird nicht benötigt
                  1 Enthaltung

Ebenso wurde erörtert, ob wir im  Chorraum mit RGB-Leuchten arbeiten wollen.
Zur Abstimmung kommt der Einbau der RGB-Leuchten.
Beschluss: 6 Ja -Stimmen
                  1 Nein -Stimme
                  1 Enthaltung

Information zur Orgel
Die geplante elektronische Orgel kann an unserer Lautsprechertechnik
angeschlossen werden und benötigt keine separaten Lautsprecher.
Leerrohre werden trotzdem gelegt.

->Hauptbeamer
Der geplante Stand des Beamer am hintern Empore-Kirchenfenster hat sich als ungünstig
erwiesen. Lichtstrahl geht über die Empore auf die Leinwand.
Köpfe werden bei großen Personen oder Aufstehen auf der Leinwand sichtbar.
Es soll eine "Kiste" auf der Vorderseite der Emporenbrüstung angebracht werden, worauf der
Beamer steht (benötigt Luftzirkulation). Darunter wird die Kamera angehängt.
Zur Abstimmung kommt, solche Kiste einbauen zu lassen.
Beschluss: einstimmig
Das Denkmalamt wird hierüber von Architekt Volle informiert.

->Fußboden Empore
In den Fußboden der Empore werden Leitungen und Kabel gelegt.
Nach Entfernung des ersten Brettes wurde festgestellt, dass es nicht machbar ist,
diese Bretter in unversehrtem Zustand auszubauen.
Grundsatzabstimmung über neuen Boden lt. Angebot auf der Empore.
Beschluss: einstimmig

Desweitern kommt die Holzart zur Abstimmung. Diese Holzart wird für den neuen Boden
der Empore als auch den Holzboden im Kirchenschiff auf dem Bänke/Stühle
stehen verwendet.
Beschluss: einstimmig für sibirische Lärche
Das Denkmalamt wird hierüber von Architekt Volle informiert.

->Treppe im Außenbereich entlang des Windfang
Es wurde überlegt, ob diese Treppe notwendig ist.
Da diese Entschiedung noch Zeit hat, wird diese Abstimmung bis auf weiteres verschoben.

2. Überschuss HHP- Abschluss 2019
Es kommt zur Abstimmung, dass der Überschuss des HHP-Abschlusses 2019 zur
Hälfte für die Orgel und zur anderen Hälfte für das Nebengebäude verwendet wird.
Beschluss: einstimmig

3. Rückblick Konfirmation
Trotz unsicherem Wetter das Beste daraus gemacht.
Die Konfi-Familien haben sich gefreut und fanden es gut und sehr schön.
Jedoch künftig ist es in diesem Rahmen und Umfang für uns als Kirchengemeinderat
nicht leistbar um es erneut umzusetzen.
Pfr. Rockel wird den neuen Konfi-Familien für 2021 zwei Termine anbieten,
damit sie sich überlegen können, wer wann Konfirmation feiern möchte.
Wenn Kirche bis zu diesem Zeitpunkt im Mai fertig ist, feiern wir in der Kirche,
ansonsten ggf in der Festhalle.

4. Weihnachts-Familiengottesdienst / Hl. Abend Gottesdienst
->Der Familiengottesdienst auf der FH soll ca. 30-45 Minuten dauern.
KGRin Cornelia Gommel stellt anhand einer Tischvorlage dem Kirchengemeinderat vor,
was ein kleines Team im Vorfeld überlegt und zusammengestellt hat und an was
alles zu denken ist.
Es soll sich ein Team finden, um den Gottesdienst auszuarbeiten.
KGRin Marion Gebhardt und KGRin Cornelia Gommel machen vom Kirchengemeindrat mit.
Angefragt werden Mitarbeiter der Schatzkiste und von Fish and Chips, Elke Herrmann
und Matthias Huttner.
Beleuchtung wie/wo/mit was: KGR Christoph Schmälzle und KGR Thomas Deschner
machen sich hierzu Gedanken.
Mithilfe signalisierten: Monika Epple und KGRin Sandra Körner
Die Predigt hält Pfarrer Rockel.

->Der Hl.Abend Gottesdienst findet in der Festhalle statt.
Hygienkonzept der Gemeinde Weissach liegt vor.
Der Gottesdienst soll kurz gehalten werden. (max. 30 Minuten)
Für die Musik (E-Piano) fragt Monika Epple bei Organisten an.
Die Bestuhlung übernimmt der Kirchengemeinderat, den Hausmeister kontaktiert Pfr. Rockel.
Es ist sinnvoll, wenn sich der Kirchengemeinderat am Freitag/Samstag vor Hl. Abend in
Festhalle mit Hausmeister trifft um sich Technik, Lüftung und Fensteröffnung zeigen zu lassen.
Derzeit dürfen in die Festhalle 40 Personen eingelassen werden.
Nach Hygienestand im November wird entschieden, wie wir hier weiter verfahren.

5. Gemeindehaus - Öffung und Privatvermietung
->Öffnung
Es wurde festgelegt, dass wir das Gemeindehaus für Privatfeste für 25 Personen
freigeben.
Grundlage hierzu ist das Infektionsschutzgesetz das von der Kirchengemeinde Flacht
erstellt wurde.
Zur Beschlussfassung kommt dieses Infektionsschutzkonzept.
Beschluss: einstimmig

->Gottesdienst Bestuhlung
Vorrangig stellen Hausmeister die Bestuhlung für die Gottesdienste nach Vorgaben
von Pfr. Rockel anhand der Anmeldungen.

->Musik im Gemeindehaus
Es gibt keine Mitwirkung von Bands oder Posaunenchor da hierfür nicht genügend
Platz zur Verfügung steht.
Gesungen wird mit Klavier oder a Cappella bzw CD.

->Maskenpflicht
Die Gottesdienstbesucher müssen vom Eingang des Gemeindehauses bis zur Einnahme
des Platzes einen Mund- Nasen-Schutz tragen. Ebenso beim wieder hinausgehen.
Beim Singen und gemeinsam gesprochenen Texten muss ebenfalls ein Mund-Nasen-Schutz
getragen werden .
Es sollte jedes Mal drauf hingewiesen werden.

->Singen
Die Gottesdienstbesucher werden gebeten, ihr eigene Gesangbücher mitzubringen.

6. Adventsdorf
Die bürgerliche Gemeinde rät dringend davon ab, ein Adventsangebot durchzuführen.
Es wurde diskutiert, ob wir Essen / Getränke anbieten.
Zur Abstimmung kam, dass es kein Essen und kein Getränke geben soll.
Beschluss: 6 Ja-Stimmen, kein Essen und Trinken
                  2 Enthaltungen

Ob Verkauf von Misteln, ungeschmückten Kränzen und Selbstgemachtes möglich sein wird,
wird in die Novembersitzung verschoben.
Bis dahin behalten wir die Corona-Situation im Auge und entscheiden dann.

7. Gemeindebrief im Dezember
Möglichkeiten: P-Shuttle stellt sich vor, ausgesendete Mädels die im missionarischen Einsatz sind, stellen sich vor.
Das Redaktionsteam trifft sich und überlegt sich, wie der Gemeindebrief strukturiert werden
soll und welche Themen und Inhalte wir aufgreifen.

8. Sonstiges
Treffpunkt und Abfahrt für Klausur im Monbachtal um 17 Uhr am Gemeindehaus.
Der Badboiler der Hausmeisterwohnung muss ausgetauscht werden.
Die Schatzkiste gehört zur Kirchengemeinde, agiert aber momentan unter der Hygienemaßgabe
des CVJM Flacht, damit sie ihr Konzept umsetzen können.

Zur Abstimmung kommt, dass dies von der Kirchengemeinde so getragen wird, dass die
Schatzkiste unter der Hygienemaßgabe des CVJM Flacht agiert, aber der Kirchengemeinde
angehörig bleibt.
Beschluss: Einstimmig