Nach ca. 4-wöchiger Restaurierungszeit glänzt jetzt unsere Turmzier im Sonnenschein.
Bevor sie jedoch auf der Kirchturmspitze angebracht werden konnte,
gab es in kleinem Kreise ein paar Worte zur Renovierung von Architekt Volle,
Pfarrer Rockel und Herrn Bürgermeister Töpfer.
In die Zeitkapsel kamen wieder die alten, handgeschriebenen Dokumente von Hr. Schray,
die Leonberger Zeitung von 1960, diverse Bilder und die DM-Münzen hinein.
Ergänzt wurde dies mit einer tagesaktuellen Leonberger Kreiszeitung vom 17.8.2020,
einer Zusammenfassung des Renovierungsablaufes incl. Kostenübersicht,
Grußworte der bürgerlichen Gemeinde,
einer Auflistung der bis Dato wichtigen Geschehnisse in der Welt und ein USB-Stick.
Auf diesem können dann die nachfolgenden Generationen -
wenn es die Technik bis dahin noch zulässt -
Bilder, Baudokumente und Finanzierungslisten anschauen.

 


Wir  haben uns mit  Bildern aus der Drohnenperspektive
eine Übersicht über den Zustand der Kirchturmzier verschafft.
Diese Bilder begutachteten dann auch unser Architekt Herr Volle und die Firma Perrot.
Dabei wurde leider festgestellt, dass einige Roststellen an
verschiedenen Übergängen und Befestigungen vorhanden sind.

Daher muss die Kirchturmzier nun auch repariert und saniert werden.

Bilder von links nach rechts:
1. Reihe: Gerüst wird zur Spitze gezogen, fertig eingerüsteter Turm
2. Reihe: Turmzier Kugel, Gockel, Sockel Kaiserstiel
3. Reihe: Zeitkapsel wird aus der Kugel genommen, Inhalte Zeitkapsel
    (Luftaufnahme, Geld, Bilder, Zeitung), Dokumente
4. Reihe: Leonberger Kreiszeitung vom 25. Mai 1960,